Public Affairs & Konfliktmanagement

Wer ein Interesse hat, muss interessieren.
Public Affairs & Konfliktmanagement

Jedes öffentlich diskutierte Thema hat Befürworter und Kritiker. Das ist nicht neu, das ist Teil der Menschheitsgeschichte. Längst entstehen Konflikte nicht mehr nur aufgrund strittiger Sachverhalte, sondern vor allem, weil so viele Akteure mit unterschiedlichen Interessen involviert sind.

BCC beobachtet gesellschaftliche Entwicklungen sehr genau. Und betreibt ein Monitoring, das Argumentationslinien und Partikularinteressen kennt, Konflikte antizipiert und die Tragfähigkeit möglicher Koalitionen analysiert.

Mit Bürgerbeteiligungsformen, Expertenrunden sowie einer breiten Palette an Informationsmedien binden wir zudem Bürger in Stadtentwicklungsprozesse ein und halten den Diskurs auf sachlicher Ebene. Kritische Stimmen werden kanalisiert und eingefangen. Ebenso wichtig ist ein gutes Vertrauensverhältnis zu relevanten Entscheidern aus Politik und Verwaltung. BCC verfügt hierbei über das notwendige Netzwerk an Kontakte und behält politisch relevante Themen auf dem Radar.

Infrastrukturprojekte

Der öffentliche Raum ist eine Bühne mit vielen Spielern.
Infrastrukturprojekte

Wenn es darum geht, für Akzeptanz in öffentlichen Entscheidungsprozessen zu werben, ist die Bandbreite der Handelnden häufig unübersichtlich. Es gibt informelle, offizielle, parteigebundene, private, wissenschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure. In komplizierter werdenden Umfeldern entstehen zwangsläufig Verwerfungen und es braucht Sensibilität, um einen offenen Gedankenaustausch zwischen den verschiedenen Parteien zu moderieren, Projekte überhaupt entstehen zu lassen oder sie umzusetzen.

Transparente Kommunikation ist der Schlüssel, um langfristige und extensive öffentliche Vorhaben in der Breite zu vermitteln. Langfristig und zielgruppengerecht geplant, ist sie ein wesentlicher Baustein, um Partner und Investoren zu gewinnen oder externe Meinungsbildner für Projekte zu sensibilisieren.

Stadtentwicklung, Energiewende, Verkehr- und Dateninfrastrukturausbau – all diese Projekte basieren auf Verständigungsprozessen, deren Voraussetzungen durch eine reife Gesellschaft definiert werden. Für ihren Erfolg sind neue Beteiligungsmöglichkeiten genauso erforderlich wie neue Kommunikationsformate.

Energiewende

Die Antwort ist neue Energie. Und jeder ist gefragt.
Energiewende

Die Energiewende ist mehr als der Austausch der Technik auf der anderen Seite der Steckdose. Sie ist ein gewaltiges Transformationsprojekt, das auch den öffentlichen Lebensraum umbauen wird. Wind- und Wasserkraft und neue Stromtrassen sorgen schon heute für sichtbare Veränderungen.

Konflikte zwischen Umwelt- und Landschafts- schutz, Ängste von Anwohnern, Einwände gegen neue Überlandtrassen sind häufig die Folge. In diesem Spannungsfeld gibt es zu erwartende und überraschende Widerstände, große Investitionen und schlagkräftige Argumente von allen Beteiligten. BCC analysiert die Teilnehmer der Debatte und entwickelt wirksame Interventionstechniken und -instrumente.

BCC hält intensive Kontakte zu vielen der für Umwelt- und Planungsfragen relevanten zivilgesellschaftlichen Gruppen und hat in bisherigen Projekten tiefgehende verwaltungsrechtliche Erfahrungen sammeln können. Auf Basis unserer Kenntnisse entwickeln wir umfassende Kommunikationsstrategien für einen öffentlichen Konsultations- und Beteiligungsprozess und ein zielführendes Vorgehen.

Stadtentwicklung

Gesunder Dünger für urbanes Wachstum.
Stadtentwicklung

Stadtschwerpunkte verlagern sich und während sich manche Räume verdichten, entstehen an anderen Stellen Brachen, weil deren angestammte Nutzungen veröden und dringend einer Konversionsstrategie bedürfen. Und während im innerstädtischen Wohngebiet Widerstände gegen die Veränderungen im gewachsenen Quartier moderiert werden müssen, benötigt der umgebaute Leerstand am Rand dringend kommunikativen Anschub, um den Anschluss an den urbanen Raum nicht zu verlieren. BCC platziert mit umfassender Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stadtentwicklungsprojekte in den Medien, vermittelt deren Bedeutung und entwickelt ein positives Image.

BCC bringt breite Erfahrung in der Kommunikation für beide Szenarien mit: Sowohl die Mediation zwischen den Interessen von Anwohnern,  Gewerbetreibenden und Investoren in städtischen Quartieren, als auch die Konzeption von Kommunikationsplattformen für neu geschaffene Dienstleistungs- und Gewerbestandorte. Mit Bürgerbeteiligungsformen, Expertenrunden und einer breiten Palette von Informationsmedien.

Baustellenkommunikation

Stakeholder Management für erfolgreiche Immobilien.
Visual für den Bereich Baustellenkommunikation bestehend aus einem Megafon, zwei Warnkegeln und einem Helm

Für den Markt und die Mieter gilt es, Bürogebäude wie auch Wohnanlagen modern und dynamisch zu entwickeln. Dazu gehören Neubauten und Revitalisierungen, Veränderung und Umbau. Aber auch das beste und kreativste Konzept für eine Immobilie bedeutet einen Eingriff in Bestehendes - kurzfristige Unannehmlichkeiten für Anlieger und Mieter, langfristige Änderungen der gewohnten Lebenswelt. Zunehmend sind Bauherren mit konfliktbereiten Stakeholdern konfrontiert - von der einfachen Mieterbeschwerde über Anliegerproteste bis hin zu gut vernetzten Ortsbeiräten, die sich gegen Veränderungen zur Wehr setzen.

BCC unterstützt Investoren und Projektentwickler, Politik und Verwaltung mit gezielter Information und Moderation - im Idealfall, bevor Konflikte entstehen.

Dabei bildet BCC die Schnittstelle zwischen Bauherrn wie auch Projektbeteiligten und der Öffentlichkeit. Wir unterstützen den Projekterfolg mit einer gründlichen Analyse der Betroffenheit, stetiger Bewertung der Auswirkungen von Baumaßnahmen auf die jeweilige Nachbarschaft sowie der Organisation und Umsetzung von Events.

www.bcc-baustellenkommunikation.de