Infrastruktur­projekte

Bergbau trifft Politik trifft Bevölkerung

 

In einer strukturschwachen Region sind Arbeitsplätze willkommen. Ein bevorstehender Eingriff in die Natur macht allerdings Angst. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die Kupferschiefer Lausitz GmbH, seit sie 2007 mit der Erkundung der Spremberger-Graustein-Schleifer Lagerstätte begann. Das Ziel: Die Errichtung eines Bergwerks, das jährlich etwa 75.000 Tonnen Kupfererz fördert.

Die Interessen von Politik, Bevölkerung und des Rohstoffunternehmens waren nicht von Anfang an auf einer Linie. BCC begleitet die KSL GmbH von Beginn an: Von der Aufsuchung bis zum Beginn des Raumordnungsverfahrens. Vom Aufbau der Unternehmens-Webseite über eine intensive Medienarbeit bis hin zur Durchführung von Bürgerveranstaltungen hat BCC Strukturen für einen Dialog geschaffen und diesen kontinuierlich vorangetrieben. Als Ansprechpartner für Anwohner ebenso wie für Journalisten, hat BCC die teils komplizierten Entwicklungsschritte verständlich aufbereitet und vermittelt. In intensiven Gesprächen mit der Lokal- und Landespolitik konnte eine Vertrauensbasis geschaffen, die einen regelmäßigen Austausch ermöglicht.

Aktuell berät BCC das Unternehmen in Kommunikationsfragen und bereitet die nächsten Schritte auf dem Weg zum Kupfererz-Bergwerk vor.