Family and Friends

Kommunikation kommt vom lateinischen communicatio.Und bedeutet mitteilen, unterrichten. Sie handelt von zwischenmenschlicher Verständigung mit Hilfe von Sprache und Zeichen. Kommunikation ist ein Werkzeug. Richtig eingesetzt, bringt sie die richtigen Themen zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Leute. Und sie bringt Menschen zusammen. Um Dinge zu verändern, möglichst positiv.

Als Kommunikationsagentur sind wir auf Informationen, Zugänge, Fachwissen, das Besetzen von Themen angewiesen. Das ist gewissermaßen der Bausatz unserer Arbeit. Hier stehen Texte, die einen Bezug zu unserer Arbeit haben. Analysen, Glossen, Essays, Briefe. Von Autorinnen und Autoren, die einen Bezug zu uns oder wir zu ihnen haben. Und die im engeren als auch weiteren Sinne um Kommunikation kreisen.

Verkehrschaos und Dauerstau

Fortbewegen ohne gegen die Wand zu fahren

Verkehr verkehrt. Dieselskandal. Fahrverbote. Dauerstau. Stickoxide. Niedrigwasser. Marode Brücken. Überlastete Flughäfen. Volle und verspätete Züge. Proteste gegen den Ausbau von Flughäfen, Bahnhöfen, gegen Fluglärm und Tempo 130. – Mobilität soll grenzenlos sein und stößt an ihre Grenzen. Und über allem schwebt der Klimawandel. Wie soll das zusammen gehen? Antworten von Jürgen Schultheis, Verkehrsfachmann und Inhaber des Verkehrskontors FrankfurtRheinMain, ehemals Reporter und Redakteur der Frankfurter Rundschau.

Quo vadis Volkspartei?

Im Bund und in Bayern ist die SPD abgestürzt. Bei der Hessenwahl drohen Verluste. Aber auch die CDU/CSU musste Federn lassen. Es ist nicht zu übersehen: Die Volksparteien erodieren. Wohin taumeln sie? Haben sie sich historisch überlebt? Treten andere ihr Erbe an? Brauchen wir sie noch? Und wenn ja, wie können sie sich neu erfinden? Klaus-Peter Schmidt-Deguelle, einst Journalist, dann rot-grüner Regierungssprecher in Hessen, später Spin-Doctor der Regierung Schröder-Fischer, heute Kommunikations- und Politikberater in Berlin, hat eine Antwort.

Donald Trump signiert keine Bücher mehr

Trump-Bashing ist einfach. Kein Tag an dem sich Kritiker über sein schamloses, rüpelhaftes und nicht-politisch korrektes Auftreten beklagen. Und jede neue Grenzverletzung und Anstandslosigkeit verstärkt die Spirale der Erregung. Ein dauerhafter Ausnahmezustand. Aus Kommunikationssicht genial, oder? Wir baten den US Korrespondenten der Börsenzeitung, Stefan Paravicini, um eine Einschätzung.

Menü